Ihre Rechte im Abgasskandal

Welche Rechte habe ich als Käufer eines vom Dieselskandal betroffenen Fahrzeugs?

Gegen den Verkäufer können Sie Ansprüche auf Rückabwicklung des Vertrages, Schadenersatz bzw. Minderung des Kaufpreises in Höhe des Schadens an Ihrem Pkw oder die Nacherfüllung durch Lieferung eines fabrikneuen Fahrzeugs verlangen. Abhängig von der Art der verwendeten Bestellformulare kommt auch bei gebraucht gekauften Fahrzeugen eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren in Frage – lassen Sie unsere Experten so schnell wie möglich die genauen Fristen in Ihrem Fall prüfen, damit Sie Ihre Rechte nicht verlieren.

Gegenüber dem Fahrzeughersteller kann aufgrund dessen arglistiger Täuschung Schadenersatz geltend gemacht werden – entweder auf Rücknahme des Fahrzeuges gegen Rückerstattung des gesamten Kaufpreises oder Ersatz Ihres Schadens, sofern Sie sich entscheiden, das Fahrzeug zu behalten. Sinnvoll ist zumeist die Rückgabe des Fahrzeugs gegen Kaufpreiserstattung, da es in der Regel sehr schwierig ist, einen konkreten Schaden zu beziffern. Die weitaus überwiegende Anzahl der vorliegenden Entscheidungen betreffen daher Klagen gegen die Volkswagen AG. Volkswagen wurde in einer Vielzahl der Fälle zur Rücknahme des Fahrzeugs (VW, Audi, Seat, Skoda, usw.) gegen Erstattung des Kaufpreises verurteilt.

Bei einer Rückgabe des Fahrzeuges ist zwar unter Umständen für die bereits gefahrenen Kilometer jeweils eine individuell zu bestimmende Nutzungsentschädigung abzuziehen. Diese ist in der Regel geringer als der bis dahin eingetretene Wertverlust des Fahrzeuges, so dass Sie im Ergebnis einen finanziellen Vorteil haben.

Welche Rechte habe ich gegenüber dem Verkäufer?

Gegen den Verkäufer können Sie Ansprüche auf Rückabwicklung des Vertrages, Schadenersatz bzw. Minderung des Kaufpreises in Höhe des Schadens an Ihrem Pkw oder die Nacherfüllung durch Lieferung eines fabrikneuen Fahrzeugs verlangen. Abhängig von der Art der verwendeten Bestellformulare kommt auch bei gebraucht gekauften Fahrzeugen eine Gewährleistungsfrist von zwei Jahren in Frage – lassen Sie unsere Experten so schnell wie möglich die genauen Fristen in Ihrem Fall prüfen, damit Sie Ihre Rechte nicht verlieren.

Welche Rechte habe ich gegenüber dem Hersteller?

Gegenüber dem Fahrzeughersteller kann aufgrund dessen arglistiger Täuschung Schadenersatz geltend gemacht werden – entweder auf Rücknahme des Fahrzeuges gegen Rückerstattung des gesamten Kaufpreises oder Ersatz Ihres Schadens, sofern Sie sich entscheiden, das Fahrzeug zu behalten. Sinnvoll ist zumeist die Rückgabe des Fahrzeugs gegen Kaufpreiserstattung, da es in der Regel sehr schwierig ist, einen konkreten Schaden zu beziffern. Die weitaus überwiegende Anzahl der vorliegenden Entscheidungen betreffen daher Klagen gegen die Volkswagen AG. Volkswagen wurde in einer Vielzahl der Fälle zur Rücknahme des Fahrzeugs (VW, Audi, Seat, Skoda, usw.) gegen Erstattung des Kaufpreises verurteilt.

Bei einer Rückgabe des Fahrzeuges ist zwar unter Umständen für die bereits gefahrenen Kilometer jeweils eine individuell zu bestimmende Nutzungsentschädigung abzuziehen. Diese ist in der Regel geringer als der bis dahin eingetretene Wertverlust des Fahrzeuges, so dass Sie im Ergebnis einen finanziellen Vorteil haben.

Mit den fortschreitenden Erkenntnissen der Ermittler, wie viel der Vorstand der Volkswagen AG über die zu Betrugszwecken eingebaute Software wusste, und nachdem sowohl die Volkswagen AG wie auch die Audi AG in staatsanwaltlichen Verfahren öffentlich zugegeben haben, ihre jeweiligen Aufsichtspflichten verletzt zu haben, geht auch eine beträchtliche Zahl der mit Schadensersatzklagen befassten Gerichte davon aus, dass dem Vorstand der Volkswagen AG bzw. der AUDI AG das frühzeitige Wissen um den Abgasskandal zuzurechnen ist. Das ist Voraussetzung für eine Haftung der Volkswagen AG, sofern das Fahrzeug nicht von ihr direkt gekauft wurde. Wir empfehlen Ihnen: Machen Sie Ihre Rechte geltend, ehe Ihre Ansprüche Ende 2018 verjähren!

als Leasingnehmer?

Auch als Leasingnehmer sollte Sie Ihre Ansprüche gegen den Hersteller von vom Betrug betroffenen Fahrzeugen prüfen lassen – unter Umständen sind Sie hierzu sogar verpflichtet! Nutzen Sie unsere kostenlose Ersteinschätzung, um schnell Klarheit zu erlangen, welche Möglichkeiten Sie haben.


Jetzt beraten lassen!

Sie möchten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falls in Anspruch nehmen?
Wir beraten Sie umfassend und vertreten Sie kompetent bei allen Rechtsfragen zum Abgasskandal, insbesondere von VW, Audi, Skoda, Seat, Porsche und Daimler. 0721 / 2 84 71


Welche Rechte habe ich bei einer Fahrzeugfinanzierung?

Sofern Sie Ihr Fahrzeug finanziert haben, eröffnet sich in vielen Fällen eine zusätzliche Möglichkeit zur Rückabwicklung des Kaufvertrages – unter Umständen sogar ohne Anrechnung eines Nutzungswertersatzes! Zahlreiche von den Autobanken ab dem 13. Juni 2014 verwendete Widerrufsbelehrungen sind fehlerhaft, weshalb der Darlehensvertrag heute noch widerrufen werden kann. Im Ergebnis muss Ihnen der Verkäufer bzw. die Bank die bereits geleisteten Raten erstatten und das Fahrzeug zurücknehmen.

Diese Möglichkeit besteht sogar unabhängig davon, ob Ihr Fahrzeug vom Diesel-Skandal betroffen ist. Lassen Sie Ihre Autofinanzierung noch heute von unseren Experten prüfen! Unsere Kanzlei hat Erfahrung mit fehlerhaften Widerrufsbeleherungen – wir haben bereits mehrere hundert Widerrufsbelehrungen im Rahmen der Fehlerhaftigkeit von Verbraucherdarlehensverträgen geprüft und die Ansprüche unserer Mandanten bundesweit erfolgreich durchgesetzt.

Möglicherweise lohnt es gar, sowohl gegen den Hersteller des betrügerischen Motors als auch gegen die finanzierende Bank vorzugehen. Wir besprechen die Erfolgsaussichten gerne mit Ihnen.

Welche Rechte habe ich, wenn ich von einem Fahrverbot betroffen bin?

Immer mehr deutsche Städte verhängen Fahrverbote für bestimmte Dieselfahrzeuge, weil sie aufgrund geltender gesetzlicher Vorgaben dazu verpflichtet sind. Im Ergebnis können Sie mit Ihrem Fahrzeug also nicht mehr in allen Innenstädten fahren. Der Wertverlust ist immens. Setzen Sie sich zur Wehr, indem Sie Ihr vom Abgasskandal betroffenes Fahrzeug gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.


Jetzt beraten lassen!

Sie möchten eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falls in Anspruch nehmen?

Wir beraten Sie umfassend und vertreten Sie kompetent bei allen Rechtsfragen zum Abgasskandal, insbesondere von VW, Audi, Skoda, Seat, Porsche und Daimler. 0721 / 2 84 71


Unsere Mandanten bewerten uns auf anwalt.de bei über 180 Bewertungen im Durchschnitt mit 4,9 von 5 Sternen – gerne überzeugen wir auch Sie!

Vereinbaren Sie gerne einen Termin, um das in Ihrem Fall beste Vorgehen individuell zu ermitteln. Wir freuen uns über Ihren Anruf.